Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Schweizer Pädagoge Martin Näf aus Zürich zu Besuch in RSV

01.02.2020 News

Der schweizer Pädagoge Martin Näf ist bekannt als der Biograph des deutschen Erziehers Paul Geheeb, der zunächst die Odenwaldschule gründete und 1934 vor dem Nationalsozialismus in die Schweiz auswanderte. Dort gründete er die...[mehr]


Kurs in "Rock Climbing" und Gruppenfahrt nach Kalkutta

31.01.2020 News

(1) Kurs in Rock Climbing (Bergklettern) _Vom 18. bis 21. Januar 2020 hat eine Gruppe junger Männer aus Bishnubati und Ghosaldanga im Distrikt Purulia (West-Bengalen) unter professioneller Anleitung einen Anfängerkurs in Rock...[mehr]


MdEP Norbert Neuser zu Besuch in den Dörfern

19.01.2020 News

Vom 3. bis zum 9. Januar besuchte uns Norbert Neuser aus Boppard, der seit zehn Jahren Mitglied des Europa-Parlaments ist. Ende 2018 gründete er die Stiftung "Kick for Help", die den Fußball für Mädchen und Jungen in...[mehr]


Adventsbazar zugunsten der Dorfarbeit

20.12.2019 News

Seit drei Jahren unterstützt die Kath. Pfarrgemeinde St. Bonifatius in Frankfurt-Sachsenhausen (Bonifatius-ffm.de) Entwicklungsprojekte unserer Ureinwohner-Dörfer in Indien. Auch dieses Jahr hat mit dem Einsatz vieler aktiver...[mehr]