Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Nachrichten aus den Dörfern, Juni 2021

13.07.2021 News

Der allgemeine "Lockdown" hatte wegen der Covid-Pandemie den ganzen Juni über gedauert. Daher konnten außer der Landwirtschaft und den damit verbundenen Aktivitäten, wie Entenzucht, Fischerei, Vermicompost, Bienenzucht...[mehr]


Königsteiner Salon mit Dr. Martin Kämpchen

30.06.2021 News

Auf Einladung der Stiftung Childaid Network nahm Dr. Martin Kämpchen am 24.06.2021 an einer Veranstaltung des Königsteiner Salon teil. Zum Thema "Leben ohne Armut – Erfahrungen mit einem indischen Dorfprojekt" hielt er...[mehr]


NZZ-Artikel von Martin Kämpchen zur Pandemie in Indien

29.06.2021 News

Vor über einem Jahr musste Martin Kämpchen Indien, das Land, in dem er fast fünfzig Jahre lebt, Hals über Kopf verlassen, als die Regierung den ersten und härtesten Lockdown verhängte. Mit einem Evakuierungsflug der deutschen...[mehr]


Nachrichten aus den Dörfern, Mai 2021

10.06.2021 News

Wegen der zweiten Welle der Corona-Pandemie hat die allgemeine Sperrung des Landes den ganzen Mai über gedauert. Die jeweiligen Landesregierungen haben jedoch einige Lockerungen bei bestimmten wichtigen Diensten und Notdiensten...[mehr]