Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit 40 Jahren in Indien lebt.

Aktuelle Nachrichten

Mitgliederversammlung vom 14. Juni 2014

29.07.2014 News

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Freundeskreises Ghosaldanga und Bishnubati e.V. fand am 14. Juni 2014 statt. 23 Mitglieder und vier Gäste nahmen daran teil. Die Versammlung verlief entsprechend der zuvor versandten...[mehr]


Herausforderungen nach "Grüner Revolution"

27.07.2014 News

Boro Baski hat in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift E+Z den Beitrag "Enorme Aufgabe" veröffentlicht. Darin schildert er Lage und Probleme der Landwirtschaft in Indien aus der Perspektive der Dorfbewohner in West-Bengalen....[mehr]


Mai-News aus den Dörfern

03.06.2014 News

Das Jahresbudget für das Geschäftsjahr 2014/2015 wurde lange diskutiert und verabschiedet. Wie jedes Jahr werden die Angestellten eine Gehaltserhöhung von 10% erhalten, um die Preissteigerung der Nahrungsmittel auszugleichen. Das...[mehr]