Literatur / Medien

Dokumentarfilm von 1992 über Martin Kämpchen und seine Dorfarbeit

Vor rund zwanzig Jahren hat der Dokumentarfilmer Bert Herfen einen Film über Martin Kämpchen hergestellt, auch mit vielen Aufnahmen im Dorf Ghosaldanga. Der Dokumentarfilm, betitelt mit "Mit Ramakrishna und Franziskus", wurde für das WDR3-Fernsehen produziert und dort gezeigt. Inzwischen wird er als Video auf dem Youtube Kanal RheintalTV präsentiert.

Für uns und die Dorfarbeit in Indien besitzen wir damit ein wertvolles und anschauliches Zeitdokument für die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, aber auch der dahinter stehenden Geisteshaltung und Motivation.

Alternative Dorfentwicklung in Indien, 2010

Das Buch ist eine Übersetzung, Aktualisierung und Erweiterung der englischsprachigen Schrift: Celebrating Life - The Santal Experiment in Freedom, Ten Years of a Non-Formal Santal School (1996-2006).

Mit dem Buch möchten wir unserem deutschsprachigen Leserkreis ein authentisches Bild darüber geben, wie die Santals in Ghosaldanga und Bishnubati ihre Situation und Tradition sehen und ihre Dorfentwicklung selber in die Hand nehmen.

Interessenten können gegen ein Entgelt von 8 Euro ein Buchexemplar erwerben. Bitten wenden sie sich an Marianne Pal Chowdhury (pal.chowdhury(at)gmx.de).

Martin Kämpchen: "Leben ohne Armut", 2011 Verlag Herder

Martin Kämpchen hat ein Buch geschrieben, in dem er seine Erfahrungen im Zusammenleben mit armen Menschen in den indischen Dörfern darstellt. Der Autor beschreibt im ersten Kapitel die Situation der Armen, diskutiert im zweiten, wie man den Armen wirkungsvoll helfen kann, und im dritten, welche Haltung wir in Europa zur Armut in den armen Ländern einnehmen können.

Es ist keine Geschichte von Martin Kämpchens Arbeit in Ghosaldanga und Bishnubati; doch viele Beispiele und Geschichten im Buch sind von seinen Erfahrungen in diesen beiden Dörfern genommen. "Leben ohne Armut. Wie Hilfe wirklich helfen kann - meine Erfahrungen in Indien" ist im März 2011 im Verlag Herder, Freiburg erschienen. (Vorwort

Rabindranath Tagore: "Gedichte und Lieder", 2011 Verlag Insel

Im Jahr 2011 wird in Indien und in der ganzen Welt der 150. Geburtstag des indischen Nationaldichters Rabindranath Tagores gefeiert (der auf den 7. Mai fällt). Da die Dorfarbeit und vor allem die pädagogische Arbeit in Ghosaldanga, Bishnubati und RSV von den Ideen und Prinzipien Tagores inspiriert ist, ist dieser Geburtstag auch für uns ein wichtiges Datum.

Als Übersetzer von Tagores Gedichten ins Deutsche wird Martin Kämpchen an mehreren Seminaren teilnehmen und zahlreiche Lesungen mit Tagore-Gedichten in seiner Übersetzung halten. Sein Buch mit neuen Übersetzungen (Rabindranath Tagore: "Gedichte und Lieder") ist im März im Verlag Insel, Berlin, erschienen.

Keine Artikel in dieser Ansicht.