Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

Aktuelle Nachrichten

Neues Buch von Martin Kämpchen

25.02.2017 News

In seinem neuen Buch, erschienen im Vier-Türme-Verlag, beschreibt Martin Kämpchen seine Lebenswege, die ihn in unterschiedliche Länder geführt haben. Er verwebt Erkenntnisse christlicher und östlicher Spiritualität miteinander...[mehr]


Bericht über die Santaldörfer im Magazin "OPEN"

21.01.2017 News

Im indischen Magazin "OPEN" ist kürzlich ein Artikel über die  Santaldörfer Ghosaldanga und Bishnubati sowie über die Schule Rolf Schoembs Vidyashram (RSV) erschienen. Hier der Link zum Artikel:  ...[mehr]


News aus den Dörfern - Januar 2017

15.01.2017 News

Die Santal-Welt in einem Bild_ Sieben Kinder aus RSV haben unter Regie von Sanyasi Lohar, Leiter und Kunstlehrer der Grundschule RSV, auf der Veranda von Martin Kämpchen ein schönes Bild gemalt: die gesamte Santal-Welt auf einen...[mehr]


Eindrücke einer Freiwilligen vom Museumstag am 08.12.

17.12.2016 News

Liebe Ghosaldanga-Freundinnen und -Freunde in Frankfurt, gerne habe ich eure Grüße und guten Wünsche zum Museumstag übermittelt. Leider ist der zweite Teil des Seminar Days, also der eigentliche Museum Day, ausgefallen. Bimols...[mehr]