Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

Aktuelle Nachrichten

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

11.04.2017 News

Die Mitgliederversammlung unseres Vereins findet in diesem Jahr statt: am Samstag, 13. Mai 2017, Beginn: 17.00 Uhr, im Kath. Gemeindehaus St. Stephanus Deuil - La - Barre - Str. 2 60437 Frankfurt -...[mehr]


Santal-Feste im Indischen Museum in Kalkutta und in Bangladesh

11.04.2017 News

Präsentation typischer Santal-Feste im Indischen Museum_  Ein Kultur-Team aus Ghosaldanga und Bishnubati war am 31. März ins Indische Museum in Kolkata eingeladen, um anlässlich BAHA, dem Santal-Blumen-Fest, ein...[mehr]


News aus den Dörfern - Febr./März 2017

08.04.2017 News

Seminar über Gesundheitssystem der Stämme_ Vom 23. bis 24. Februar 2017 richtete die 'Asiatic Society, Kolkata' ein zweitägiges internationales Seminar  aus. Es behandelte Fragen der Gesundheitsvorsorge bei den Stämmen....[mehr]


Lilli Knodt berichtet über ihren Freiwilligeneinsatz

05.04.2017 News

Lilli Knodt hat von November 2016 bis Januar 2017 als Volunteer in den Santaldörfern Ghosaldanga und Bishnubati sowie in der Schule RSV gearbeitet. In ihrem Erfahrungsbericht schildert sie ihre Erlebnisse sowie ihre persönlichen...[mehr]