Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit 40 Jahren in Indien lebt.

Aktuelle Nachrichten

Unterwegs mit Martin Kämpchen durch Santiniketan

02.05.2016 News

Das Goethe-Institut Indien, dort auch bekannt als Max Müller Bhavan, hat auf seiner Website über Martin Kämpchen einen Essay mit Fotos veröffentlicht. Darin wird auch einiges über unsere Dorfarbeit berichtet (im letzten Abschnitt...[mehr]


Einladung zur Mitgliederversammlung 2016

30.04.2016 News

Die Mitgliederversammlung unseres Vereins findet in diesem Jahr statt: am Samstag, 04. Juni 2016, Beginn: 11.00 Uhr, Stehkaffee ab 10.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Stephanus  Deuil - La - Barre - Str. 2  60437...[mehr]


Erfolgserlebnis für Monotosh Das

17.04.2016 News

Vom Bio-Orchard auf dem RSV-Campus in Ghosaldanga hört man von erfreulichen Fortschritten. Mit Unterstützung des Bose-Instituts in Falta/West-Bengalen werden dort unterschiedliche neue agro-ökonomische Techniken...[mehr]


Südindien-Reise junger Erwachsener aus den Dörfern

12.04.2016 News

Eingeladen zu dieser Reise hatte Herr Ramdas, der in Gudalur /Südindien eine alternative Schule mit vielseitigen landwirtschaftlichen Projekten betreibt. Vor 25 Jahren hatten Boro Baski und Gokul Hansda Herrn Ramdas' Schule...[mehr]