Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

 

 

Aktuelle Nachrichten

News aus den Dörfern - September/Oktober 2017

26.10.2017 News

(1) Besuch aus Oslo _Vom 29. September bis 4. Oktober hatten die Dörfer Besuch aus Oslo, Norwegen. Gäste waren Prof. Oivind Fuglerud, Direktor des "Museum of Cultural History (MCH))" der Universität Oslo und Dr. Anne...[mehr]


Besuch aus Oslo in den Dörfern

25.10.2017 News

Prof. Oivind Fuglerud, Direktor des Museums für Kulturgeschichte (Museum of Cultural History (MCH)) an der Universität Oslo, Norwegen, und Dr. Anne Karin Habu, Konservatorin des Museums, waren vom 29. September bis 4. Oktober...[mehr]


70 Jahre unabhängiges Indien; Gastkommentar von Martin Kämpchen in der NZZ

17.08.2017 News

Am 15. August war indischer Nationalfeiertag. Vor 70 Jahren wurde das Land unabhängig. Verschiedene Zeitungen und andere Medien haben darüber berichtet. Martin Kämpchen hat aus diesem Anlass ein Essay geschrieben, gewissermaßen...[mehr]


News aus den Dörfern - Juli/August 2017

09.08.2017 News

Pilzzucht-Kurs für Frauen von Ghosaldanga _Frau Upoma Ghosh, die seit einem Jahr im Mädchenhostel wohnt, hat  für die Frauen von Ghosaldanga einen Kurs in Pilzzucht angeboten. Gemeinsam haben sie die Pilze gezüchtet. Der...[mehr]