Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Katalog von Banam-Instrumenten des Museums

07.09.2019 News

Auf dem Museumscampus von Bishnubati wurde im August 2018 ein Workshop über die Herstellung von Banam-Instrumenten durchgeführt, zu dem verschiedene Banam-Hersteller eingeladen waren. Die daraufhin hergestellten Banams wurden am...[mehr]


News aus den Dörfern - August 2019

02.09.2019 News

(1) Besuch der Theatergrupe "Urotaar" aus Kalkutta _Anfang August kam die Theatergruppe "Urotaar" in die Santaldörfer, um einen Theater-Workshop in RSV zu veranstalten. Daraus entstand eine Theateraufführung...[mehr]


News aus den Dörfern - Juli 2019

13.07.2019 News

1) Joscha Friedmann, ein deutscher Abenteurer ist mit seinem Fahrrad bis Indien gefahren. Zur Zeit ist er in Indien unterwegs und hat RSV besucht. Den höchst interessierten Schülern führte er sein Rad vor und erzählte von seinen...[mehr]


News aus den Dörfern - Mai 2019

03.06.2019 News

1. Vom 18. bis 20. Mai fand in RSV ein Mal-Workshop für die Schülerinnen und Schüler statt. Gautam Pal, ein Freund von Sanyasi Lohar, der als Künstler in Bangalore unterrichtet, besuchte die Schule RSV. Im Workshop wusste Gautam...[mehr]