Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

Aktuelle Nachrichten

Rundschreiben 02/2016, Annual Report 2015-2016

15.09.2016 News

Im 2. Rundschreiben 2016 gibt Marianne Pal Chowdhury, Vorsitzende unseres Vereins, aktuell wichtige Informationen aus dem Vereinsleben: Die finanzielle Situation des Vereins hat sich in letzter Zeit ungünstig entwickelt. Eine...[mehr]


Prominenter Besuch in Bio-Orchard und RSV

29.08.2016 News

Am 25. August besuchte der neue Rektor (Vice-Chancellor) der Visva-Bharati Universität Santiniketan, Prof. Swapan Datta, RSV. Prof. Swapan Datta ist ein bekannter Professor der Landwirtschaft (Agriculture). Er interessierte sich...[mehr]


NEWS aus den Dörfern - August 2016

19.08.2016 News

Lehrerausbildung_Seit mehreren Jahren ist uns bewusst, dass unsere Lehrer, die beinahe alle aus Ghosaldanga, Bishnubati und den umliegenden Dörfern stammen, dringend eine bessere Ausbildung brauchen, um ihrer Aufgabe in RSV und...[mehr]


Motivation indischer Frauen zur Wahrnehmung ihrer Rechte

15.08.2016 News

Am 27. und 28. Februar fand ein zweitägiger Workshop für Santalfrauen auf dem Gelände der RSV-Schule statt. Thema: "Legal Awareness for Santal Women". Zweck und Ziel des Workshops war, die Santalfrauen über die ihnen...[mehr]