Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Besuch aus Hamburg

23.04.2018 News

Hannah Beckmann, eine ehemalige Freiwillige, war drei Wochen zu Gast in Ghosaldanga und Bishnubati. Sie schrieb eine Erzählung über die Probleme der Santalmädchen in den Dörfern. Außerdem bereitete sie die Gruppe, die im...[mehr]


News aus den Dörfern - Februar/März 2018

28.03.2018 News

(1) BAHA - Das Santal-Frühlingsfest _Wie jedes Jahr organisierten die jungen Männer und Frauen von Ghosaldanga und Bishnubati das traditionelle Frühlingsfest (26.Februar). Es ist das wichtigste Fest im Jahreskreis und wird...[mehr]


News aus den Dörfern - Seminar zur Permakultur in RSV

20.02.2018 News

Am 14. Februar fand in RSV ein Seminar zum Thema Permakultur statt. Dies ist eine in Australien entwickelte ganzheitliche Lebenspraxis, die die Landwirtschaft (die Erde) in enger Beziehung zu den Menschen und zur Gerechtigkeit...[mehr]


News aus den Dörfern - Frauenfußball-Turnier am 11. Februar

19.02.2018 News

Wie schon mehrmals zuvor, wurde ein Frauenfußball-Turnier ausgetragen, diesmal mit vier Teams. RSV und die Schule Suchana aus dem Nachbarort stellten ein eigenes Team. Verantwortlich für die Gesamtorganisation waren Rishikesh...[mehr]