Herzlich Willkommen - oder in Santali: Johar!

Unser Freundeskreis unterstützt die Dorfentwicklung in Ghosaldanga und Bishnubati, zwei Dörfer in West-Bengalen. In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santals, einem der größten Ureinwohnerstämme Indiens.

Die Entwicklungsarbeit wird von Dorfbewohnern selbst getragen und organisiert. Wichtigste Aufgabe ist die Schulbildung, weitere Schwerpunkte sind medizinische Versorgung, ökologische Landwirtschaft und Kulturförderung.

Begleitet und inspiriert wird die Arbeit vor Ort vom deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen, der seit über 40 Jahren in Indien lebt.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Mit unseren indischen Freunden durch Hamburg und an die Küste (während ihrer Deutschland-Reise im Sommer 2018)

17.11.2018 News

Padma steht neben mir in der U-Bahn und schaut mit großen Augen von einem Menschen zum Nächsten. Ich lächele sie an: „Erinnerst du dich noch, was ich euch damals erzählt habe?“Sie nickt. Dann nähert sich ihr Gesicht meinem Ohr:...[mehr]


Rückblick auf die Jubiläumsfeier am 16. Juni

31.07.2018 News

Unser Freundeskreis Ghosaldanga und Bishnubati besteht als eingetragener Verein (e.V.) mittlerweile mehr als 10 Jahre. In dieser Zeit hat sich der Verein schnell etabliert und gut entwickelt. Deshalb kam die Idee auf, die...[mehr]


Eine Reise mit vier Santals durch Deutschland, ein interkulturelles Experiment

26.07.2018 News

Eine Gruppe von vier Santals aus den Dörfern, zwei Frauen und zwei Männer, haben drei Wochen lang (11. Juni bis 4. Juli) Deutschland bereist und dabei an zahlreichen Orten und in vielen Veranstaltungen ihre Dörfer und ihre...[mehr]


Indische Gäste zu Besuch und interkultureller Begegnung in Deutschland

15.06.2018 News

Eine Reisegruppe aus den Dörfern besucht vom 11. Juni bis 4. Juli Deutschland. Die zwei Frauen und zwei Männer werden von Martin Kämpchen begleitet. Ihr Reiseplan führt sie an zahlreiche Orte und zu vielen Veranstaltungen, wo...[mehr]